Das fröhliche Grau

Alexandra Grahn / Bönen

Wir treffen uns an einem schönen blauen Novembertag auf dem Hexenberg. Vor dem Eingang sitzt eine schwarze Katze. Für die Kinder war es eine Mutprobe am Halloweenabend auf den `Gruselhof´ zu gehen. Zu diesem Namen kam der Resthof in den vielen Jahren des Leerstands, aber das ist Vergangenheit und nichts daran ist mehr gruselig. Jetzt leben und arbeiten hier kreative Menschen. Alex `ist´ Mädchenschatz. Was sie macht, erklärt sie am besten selbst: „Ich bin eine Sachensucherin. Ich finde alte Stoffe, Möbel, Dinge, die Geschichten erzählen würden, wenn sie könnten…und hoffe sie irgendwie wieder ins Leben zu holen.“.
So hat die Hofgemeinschaft dieses 200 Jahre alte Haus zurück ins Leben geholt und da steht es dann auch direkt auf `das fröhliche Grau´ geschrieben: `Tu deviens responsable pour toujours de ce que tu as apprivoisé´ (Du bist für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast). Die Liebe für die alten Dinge findet sich überall und alles wird gemischt mit ein bisschen Pippi Langstrumpf. Ihr wisst schon: „Ich mach’ mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt…”
Schlussendlich sitzen wir am Küchentisch bei Kaffee, Buchteln und Prosecco. Auf dem Tisch steht: `Take time to enjoy the simple things in your life´. Genau so!
english

The happy greyness


We meet on a beautiful blue November day on the witch’s mountain. A black cat is sitting in front of the entrance. It was a test of courage for the children to go to the ‘spooky yard’ on the evening of Halloween. The deserted farm had become a spooky place in its many years of being vacant, but that is in the past and there is nothing scary there anymore. Creative types live and work here now.
Alex ‘is’ Mädchenschatz. She explains what she does herself best: “I am a seeker of things …I find old materials, furniture, things that would tell stories if they could …and hope to somehow bring them back to life.”
The community brought this 200-year old house back to life and it is written directly into ‘the happy greyness’:`Tu deviens responsable pour toujours de ce que tu as apprivoisé´ (you are responsible for what you have familiarized yourself with). Love for old things is everywhere and everything is mixed with a little Pippi Longstocking. You know: “I create my world diddle diddle as I like it…” Finally, we sit at the kitchen table with coffee, pastries and prosecco. Written on the table is : “Take time to enjoy the simple things in your life.” Exactly!
pictures

« zurück